Katt gapar

Deiner Katze die Zähne putzen

Zähneputzen ist bei Katzen extrem wichtig und sollte von allen Katzenbesitzern von Zeit zu Zeit, besser regelmäßig und am besten täglich durchgeführt werden. Das ist deswegen so wichtig, weil das Putzen die Maulhygiene der Katze, genauso wie bei uns Menschen, in Ordnung hält. Wenn du die Zähne deiner Katze regelmäßig putzt, hast du nicht nur den Zustand ihrer Zähne unter Kontrolle, sondern kannst damit auch einer Vielzahl von Krankheiten vorbeugen. Ob du eine Katze oder einen Kater hast, eine Wohnungs- oder eine Freigängerkatze, ob sie alt ist oder eine Rassekatze, ihre Zähne sollten geputzt werden. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du über das Zähneputzen bei deiner Katze wissen musst!

Warum ist es so wichtig, dass ich meiner Katze die Zähne putze?
Wie bereits gesagt, ist das Zähneputzen bei Katzen aus einer Vielzahl an Gründen wichtig. Ein ganz wesentlicher Grund ist, dass sich auf den Zähnen der Katze ein Belag (Plaque) bildet, der nicht entfernt wird, sondern sich aufbaut und zu hartem Zahnstein wird, was zu Zahnverlust führen kann. Putzt du stattdessen die Zähne deiner Katze, verschwindet der Zahnbelag, was auch das Risiko für Zahnverlust verringert.

Das Zähneputzen unterstützt auch die allgemeine Maulhygiene und Maulgesundheit, da die Zähne so sauber, gesund und gepflegt bleiben. Wenn du deiner Katze die Zähne putzt, erkennst du auch ganz genau, wenn etwas nicht stimmt. So kannst du Probleme, die möglicherweise tierärztlich behandelt werden müssen, frühzeitig erkennen.

Wenn deine Katze Schmerzen hat oder die Zähne beschädigt sind, bemerkst du das wahrscheinlich auch. Dadurch stellst du sicher, dass deine Katze gesund und munter bleibt, und vermeidest gleichzeitig teure Tierarztrechnungen.

Wann sollte ich der Katze die Zähne putzen und wie früh sollte ich damit beginnen?
Mach das Zähneputzen zur Gewohnheit und putze sie regelmäßig, am besten jeden Tag. Dabei ist es wichtig, dass das Putzen richtig erfolgt und dass deine Katze sich dabei wohlfühlt.

Um deine Katze an das Zähneputzen zu gewöhnen, solltest du schon sehr früh damit anfangen - je früher, desto besser. Du kannst also ganz behutsam damit anfangen, sobald du dein Kätzchen bei dir zu Hause hast. Dadurch gewöhnst du die Katze an die Zahnpflege und an den Umgang mit den Zähnen. Es kann jedoch hilfreich sein, während des Zahnwechsels eine Pause einzulegen, da das Maul des Kätzchens in dieser Zeit besonders empfindlich ist. Wichtig ist jedoch, dass auch erwachsene Katzen an das Zähneputzen gewöhnt werden können. Es ist also nie zu spät, damit anzufangen, selbst wenn du keine Gelegenheit hattest, es deiner Katze in jungen Jahren beizubringen.

Was brauche ich, um meiner Katze die Zähne zu putzen?
Damit du die Zähne deiner Katze so gut wie möglich putzen kannst, und zwar sowohl in Bezug auf die Technik und das Ergebnis als auch in Bezug auf das Wohlbefinden und die Beruhigung deiner Katze, sind die folgenden Hilfsmittel unerlässlich:

  • Eine weiche Zahnbürste oder eine Fingerkuppe, alternativ eine um den Finger gewickelte Kompresse oder Mullbinde. Wir empfehlen diese Zahnbürste für Katzen.

  • Eine für Katzen geeignete Zahnpasta, und am besten eine, die deine Katze mag (verwende nie deine eigene Zahnpasta)

Wie putze ich die Zähne meiner Katze richtig?
Damit du die Zähne deiner Katze richtig und effektiv putzen kannst, und sich deine Katze dabei wohlfühlt, solltest du folgende Dinge beachten:

Der erste Schritt ist, die Kooperationsbereitschaft deiner Katze zu gewinnen. Hierfür ist es wichtig, dass deine Katze sich wohlfühlt, du sie niemals zwingst, und sie ganz langsam an alle Schritte und Hilfsmittel gewöhnst. Handle daher mit viel Geduld, Gefühl und im Tempo deiner Katze. Halte sie nie fest, und wende keine Gewalt an. Am besten setzt du dich zum Zähneputzen neben und nicht vor deine Katze, damit sie immer einen Fluchtweg frei hat. So fühlt sich deine Katze nicht eingeengt und wird besser und ruhiger im Umgang sein. (Diese Methode kannst du übrigens bei vielen Vorgängen anwenden, wie bei der Fellpflege oder Ähnlichem).

Lern- und Putzmethode
Um deine Katze an das Zähneputzen zu gewöhnen und eine gute Technik zu entwickeln, kannst du zunächst damit beginnen, deine Katze an der Schnauze entlangzustreichen. Diese Streichbewegung ist für Katzen oft sehr angenehm, da sie es auch tun, wenn sie an etwas entlang streichen. Mach das also zunächst ein paar Tage lang, um die Katze daran zu gewöhnen und ihr klar zu machen, dass es etwas Positives ist.

Nachdem sich die Katze daran gewöhnt hat, still zu sitzen, während du ihr über das Gesicht streichst, kannst du langsam aber sicher den Finger durch eine Zahnbürste ersetzen. Streichle die Katze dann einfach weiter, bis die Zahnbürste nicht mehr „gefährlich“, ungewohnt oder ablenkend ist. Wenn alles gut klappt, kannst du damit beginnen, die Bürste oder den Finger gelegentlich an den Backenzähnen entlangzureiben, während du sie streichelst.

Mit der Zeit kannst du die Übung immer weiter ausdehnen, also vom Streicheln im Gesicht zum Streicheln auf den Wangen, den Zähnen und im Mund. Dabei gilt: Je mehr du übst und je mehr Geduld du hast, desto besser klappt es. Mit der Zeit wirst du in der Lage sein, die Zähne ohne Probleme zu putzen. Du solltest jedoch darauf achten, dass du nichts erzwingst und dass Geduld der Schlüssel zum Erfolg ist.

Nahrungsergänzungsmittel
Es gibt einige Nahrungsergänzungsmittel, die angeblich bei Katzen mit Zahnproblemen helfen sollen. Allerdings haben diese nur eine begrenzte Wirkung. Das tägliche Zähneputzen hat sich als vorbeugende Maßnahme gegen Zahnstein, Zahnfleischentzündung und Parodontitis (Entzündung der Zahnhaltestrukturen) bewährt. Außerdem bemerkst du so schneller, wenn etwas mit den Zähnen deiner Katze nicht stimmt und es wird auch beim Tierarzt einfacher sein die Maulhöhle zu untersuchen.

Our app for Android and iOS

Bring deine Tierversicherung aufs nächste Level mit unserer KOSTENLOSEN App!

Mit über 300 Artikeln von zertifizierten Tierärzten und Haustier-Experten ist unsere App Anlaufstelle Nr. 1, wenn es um die Gesundheit deiner Katze oder deines Hundes geht. Je mehr du mit uns lernst, desto glücklicher und gesünder wird dein Haustier. Außerdem sammelst du wertvolle Bonuspunkte, mit denen du Rabatt auf deine Lassie Versicherung bekommst! Das Wohlbefinden deines Tieres ist nur einen Fingertipp entfernt! 📲🐾
AppstoreGoogle Play

Weitere Artikel