Unterwegs mit Katze im Auto

Wenn du mit deiner Katze im Auto unterwegs bist und zum Tierarzt muss oder sie mit in den Urlaub nehmen möchtest, sollte sie sicher untergebracht sein. Das geht am besten mit einer Transportbox, an die sie rechtzeitig gewöhnt wurde.

Transportbox für Katzen

Wenn du mit deiner Katze im Auto unterwegs bist, solltest du sie immer in einem sicheren und geräumigen Transportbehälter unterbringen. Wende dich beim Kauf einer Box an ein Zoofachgeschäft deines Vertrauens, das dir hilft, den richtigen Transportbehälter für deine Katze zu finden. Am gängigsten sind Boxen aus Hartplastik, du kannst dich aber auch für einen Weidenkorb oder eine stabile Textiltasche entscheiden. Geschirr und Halsband sind für eine Katze ungewohnt und bieten einen schlechteren Schutz. Eine Transportbox ist daher vorzuziehen.

Da sich Katzen auch an eine Box erst einmal gewöhnen müssen, sollte das Training bereits zuhause beginnen. Stelle sie offen ins Wohnzimmer, so dass sie sie kennenlernen, daran schnuppern und reingehen kann. Hilfreich ist, wenn du eine Lieblingsdecke, Spielzeug oder Leckerlis hinein legst. Geht sie bereitwillig hinein, kannst du gelegentlich auch schon einmal die Tür für einen kurzen Moment schließen.

Erleichterung durch frühzeitiges Üben

Viele Katzen mögen es nicht, im Auto zu reisen, was vielleicht nicht überraschend ist. Das Geräusch des Motors kann beängstigend sein, und das empfindliche Gleichgewicht deiner Katze kann zu Reisekrankheit und Desorientierung führen. Um eine längere Autofahrt sowohl für dich als auch für deine Katze zu erleichtern, solltest du das Autofahren üben, bevor du dich auf eine längere Reise begibst. Du hast die Möglichkeit, dies zu tun, wenn du zum Tierarzt fährst oder einfach nur eine Runde mit dem Auto drehst. Wenn deine Katze das Reisen in der Transportbox langsam kennenlernt, verringert sich das Risiko, dass sie gestresst wird.

Reisen im Auto mit deiner Katze

Sobald du im Auto sitzt, musst du sicherstellen, dass deine Katze sich während der Fahrt nicht verletzen kann. Sichere die Transportbox mit dem Gurt, wenn niemand sie festhalten kann. Du möchtest sicherlich nicht riskieren, dass deine Katze herumgeschleudert wird und sich hierbei verletzen könnte. Stapel auch keine Koffer auf oder um die Katzentransportbox – dies kann Stress verursachen und deine Katze bei einem plötzlichen Bremsmanöver verletzen. 

Genügend Pausen einlegen

Wenn du eine lange Reise gemeinsam mit Katze im Auto antrittst, solltest du mehrere Pausen einlegen (etwa alle 4 Stunden). Katzen können genauso wie Hunde an Reisekrankheit leiden, daher ist es wichtig, dass du regelmäßig anhältst und sicherstellst, dass deine Katze eine Kleinigkeit frisst, Wasser trinkt und ihre Bedürfnisse befriedigt werden.  

Heißes oder kaltes Auto

Es ist wichtig, dass du deine Katze nicht allein im Auto lässt, besonders wenn es draußen heiß oder kalt ist. Du solltest ein Tier niemals allein im Auto lassen, wenn die Temperatur im Auto über +25°C oder unter -5°C liegt. Das gilt auch, wenn du im Sommer das Auto im Schatten parkst und das Fenster einen Spalt offen lässt. Im Auto kann es dennoch schnell sehr heiß werden, was zu einem Hitzschlag führen kann, an dem deine Katze sterben kann. 

Tipp: Während der Fahrt solltest du auf eine angenehme Innentemperatur achten. Wichtig ist, dass die Katze keine Zugluft durch geöffnete Fenster abbekommt, denn darauf reagieren viele empfindlich.

Our app for Android and iOS

Bring deine Tierversicherung aufs nächste Level mit unserer KOSTENLOSEN App!

Mit über 300 Artikeln von zertifizierten Tierärzten und Haustier-Experten ist unsere App Anlaufstelle Nr. 1, wenn es um die Gesundheit deiner Katze oder deines Hundes geht. Je mehr du mit uns lernst, desto glücklicher und gesünder wird dein Haustier. Außerdem sammelst du wertvolle Bonuspunkte, mit denen du Rabatt auf deine Lassie Versicherung bekommst! Das Wohlbefinden deines Tieres ist nur einen Fingertipp entfernt! 📲🐾
AppstoreGoogle Play

Weitere Artikel