Welches Hundegeschirr?

Sich im Dschungel der Hundegeschirre zurechtzufinden, ist nicht immer einfach. Es gibt so viele verschiedene Modelle und Verwendungszwecke, dass wir uns in diesem Artikel ansehen wollen, was du bei der Wahl eines Geschirrs für deinen Hund beachten solltest. Außerdem gibt es noch andere Geschirre wie Zuggeschirre, Fährtengeschirre, Anti-Schleppgeschirre und andere, auf die wir hier nicht eingehen werden.

Die Anatomie des Hundes

Bei der Auswahl eines Geschirrs für deinen Hund ist die Passform des Geschirrs das Allerwichtigste. Dabei geht es darum, wie das Skelett des Hundes durch das Geschirr beeinflusst wird. Im Folgenden sehen wir uns einige Anzeichen dafür an, dass das Geschirr bei der besonderen Körperform deines Hundes falsch sitzt.

Der Ellenbogen

Sitzt das Geschirr am Ellbogen sehr fest, so kann es passieren, dass es an deinem Hund reibt. Zudem kann es dazu führen, dass dein Hund sein Vorderbein nicht mehr nach hinten bewegen kann und sein Schritt kürzer als normal ist.

Bogenblatt (oberhalb des Vorderbeins)

Ein Geschirr, das das Bogenblatt schneidet, beeinträchtigt die Bewegung des Bogenblatts. Dadurch können die Muskeln steif werden und der Hund kann schließlich eine „kippende“ Bewegung in den Vorderbeinen aufweisen.

Das Bogengelenk (das Gelenk, an dem der Bogen und die Vorderbeine aufeinandertreffen)

Wenn die wichtige Bewegungsfreiheit des Fußgelenks eingeschränkt ist, kann der Hund versteifen, seine Schritte kürzer als normal ausführen und schließlich Gelenkprobleme entwickeln.

Nacken und Brustbein

Das Brustbein deines Hundes lässt sich leicht erkennen. Es befindet sich zwischen den Vorderbeinen und etwas weiter unten am Nacken und ist ein Knochen, der leicht hervorsteht. Wir wollen, dass das Geschirr genau auf dem Brustbein endet, damit es nicht auf die Luftröhre des Hundes drückt, die etwas weiter oben liegt. Das Geschirr sollte vorne nicht so breit sein, dass es die Bewegungsfreiheit des Schultergelenks beeinträchtigt.

Rippen und Weichgewebe

Das Geschirr sollte nicht weiter hinten als die Rippen liegen, damit die inneren Organe geschützt sind. Sorge also dafür, dass das Geschirr nicht weiter hinten verläuft, als bis zu dem Punkt, an dem du die Rippen spürst.

Die Wahl eines Geschirrs

Nachdem du nun ein wenig mehr über die Anatomie des Hundes im Zusammenhang mit dem Hundegeschirr weißt, wird es dir leichter fallen, das perfekte Hundegeschirr für deinen Hund auszuwählen. Da jeder Hund anders gebaut ist, passen die Geschirre jedem Hund unterschiedlich gut. Die Breite der Polsterung, wie verstellbar das Geschirr ist und wie weit es über den Rücken geht, sind dabei nur einige Faktoren, die die Auswahl erleichtern.

Teste verschiedene Modelle, damit du den Unterschied im Bewegungsablauf deines Hundes merkst, und überprüfe, ob das Geschirr keine Bewegungen behindert oder an weichen Stellen reibt/drückt. So findest du das perfekte Geschirr für deinen besten Freund!

Our app for Android and iOS

Bring deine Tierversicherung aufs nächste Level mit unserer KOSTENLOSEN App!

Mit über 300 Artikeln von zertifizierten Tierärzten und Haustier-Experten ist unsere App Anlaufstelle Nr. 1, wenn es um die Gesundheit deiner Katze oder deines Hundes geht. Je mehr du mit uns lernst, desto glücklicher und gesünder wird dein Haustier. Außerdem sammelst du wertvolle Bonuspunkte, mit denen du Rabatt auf deine Lassie Versicherung bekommst! Das Wohlbefinden deines Tieres ist nur einen Fingertipp entfernt! 📲🐾
AppstoreGoogle Play

Weitere Artikel